Vorgezogene Meisterfeier >
< Abschied mit Standing Ovations

Die erste Frau im Vorstand

Generalversammlung der Sebastianer / Schützenfest 2019 wird (wahrscheinlich) in Eigenregie gestemmt


Neuer Vorstand: Michael Brockmann, Dirk Wilken Pia Okon, Mirko Tabbert, Nadine Brockmann, Udo Buschsieweke, Matthias Kampe, Sven Sorichter, Matthias Geyer und Dennis Austermann (v.l.) leiten die Geschicke der Sebastianer. Foto: Henrik Martinschledde

Die Avenwedder St. Sebastianus-Schützenbruderschaft wird im Sommer wahrscheinlich unter die Gastronomen gehen. Wie Brudermeister Matthias Kampe im Rahmen der Generalversammlung am 26. Januar im Vereinsheim mitteilte, haben sich die Grünröcke im gegenseitigen Einvernehmen von ihrem Festwirt Frank Otte (Versmold) getrennt. „Wir suchen zwar noch nach Ersatz, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass wir unser Schützenfest 2019 in Eigenregie stemmen werden“, sagte Kampe.

Aktuell fahren die Sebastianer mit ihren Planungen für die drei Festtage (19. bis 21. Juli) zweigleisig. Neben der Nachfolger-Suche hat der Vorstand bereits Gespräche mit Zeltverleihern, Licht- und Soundanbietern und Brauereien geführt. In letzterem Fall hat sich bereits etwas getan. Wegen der besseren Konditionen kommt im Juli ein anderer Gerstensaft aus dem Zapfhahn: Statt Bitburger gi. Im Februar will der Vorstand in Klausur gehen, um die Planungen voranzutreiben.

An anderer Stelle sind die Sebastianer aus der Suche nach Nachfolgern fündig geworden. Im Rahmen der Vorstandswahlen stellten sich der stellvertretende Brudermeister André Möser und der zweite Schriftführer Benjamin Knoop aus beruflichen und familiären Gründen nicht wieder zur Verfügung. Diese Ämter übernehmen nun nach dem Votum der Mitglieder Michael Brockmann (40) als Kampes „Vize“ und seine Frau Nadine Brockmann. Die 39-Jährige ist damit die erste Frau im Vorstand des Vereins.

Wiedergewählt wurden dagegen neben Kamp der zweite stellvertretende Brudermeister Dirk Wilken, der zweite Kassierer Sven Sorichter und Oberst Uwe Buschsieweke. Außerdem haben die Sebastianer mit der 19-jährigen Pia Okon nun auch eine neue Jungschützenmeisterin. Bisher war die Position von Petra Hakenkötter, der Sportleiterin des Schießclubs, kommissarisch betreut worden. Ihr sowie André Möser und Benjamin Knoop dankte der Brudermeister für ihren Einsatz mit einem kleinen Präsent. Ihr habt viel für den Verein geleistet. Wir stehen tief in Eurer Schuld“, sagte er im Namen der rund 530 Mitglieder und bezog sich damit unter anderem auf die fünfjährige Vorstandsarbeit Mösers.

Eine kleine Überraschung hatte auch das Kaiserpaar Christiana Kampe und Lawrence Geddes im Gepäck. Die beiden beförderten an dem Abend Ralf Volkwein und Darius Langenschmidt aus ihrem Throngefolge zu Unteroffizieren.

Auch wenn sie sich bei ihrem Schützenfest bisher auf einen Festwirt verlassen haben, verfügen die Sebastianer übrigens doch über einige Erfahrung in der Organisation von Festen. Am 13. April steht wieder das alljährliche Frühlingsfest auf Lükings Hof an. Zusammen mit dem Spielmannszug Blau-Weiß und der benachbarten Hubertus-Schützenbruderschaft richten sie am 23. und 24. August das 2. Avenwedder Weinfest aus und am 5. und 6. Oktober zusammen mit der Burschengilde das Oktoberfest im Ort. (hm)


Anzeigen

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Wir beraten Sie gerne.

Tel.: 05241/977715
Mail: bonewie(at)zumstickling-druck.de