< Ausgezeichnete Artenvielfalt

Renate Reckersdrees und Wolfgang Dreisilker am zielsichersten

Abendspaziergang der Hubertus-Schützen mit zwei Wettbewerben


Königin der Königinnen: Renate Reckersdrees (vorne mit Vogel) sicherte sich den begehrten Titel.

Das Pfingstschützenfest der Avenwedder St. Hubertus-Bruderschaft ist zwar schon eine Weile her, aber zwei Titel der Saison 2017/18 harrten da noch ihrer Verleihung. Der Wettstreit um den Titel „Königin der Königinnen“ musste damals dem Stadtkönigsschießen weichen und auch ein neuer Bierkönig sollte noch her.

Daher trafen sich trafen sich die Avenwedder Hubertusschützen am 9. September bei der amtierenden Jungschützenkönigin Laura Vosshans. Die hatte geladen, um nach einem kleinen Kaffee und Küchenbüffet gestärkt, den traditionellen Abendspaziergang in Begleitung des Musikvereins Blau-Weiss Avenwedde in Richtung Vereinsheim anzutreten. Am Schützenplatz angekommen wurde direkt mit dem Ausschießen der Königin-der-Königinnen-Würde begonnen. Nach rund einer Stunde stand die glückliche Siegerin fest. Renate Reckersdrees sicherte sich den Titel für die nächsten drei Jahre. Ganz zur Freude ihres Sohnes, des amtierenden Königs André Reckersdrees und seiner Frau und Königin Sandra. Nach einer kurzen Pause ging es dann zum Bierkönigschießen über. Die Insignien sicherten sich Ralf Pollmeier (Krone), Burkhard Sagemüller (Apfel) und Heike Buschsieweke (Zepter). Selbst als die Insignien schon vergeben waren, wurden die Reihen vorm Kugelfang nicht dünner. Die Anwärter stellten sich durchgehend an und forderten ihr Glück heraus. Letztendlich gelang es Wolfgang Dreisilker den begehrten Titel am frühen Abend zu sichern. Wie es sich für die Hubertus schützen gehört wurden die neuen treffsicheren Mitglieder bis in die späte Nacht gebührend gefeiert.


Anzeigen

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Wir beraten Sie gerne.

Tel.: 05241/977715
Mail: bonewie(at)zumstickling-druck.de