< Musikzug Spexard überzeugt mit frischen Ideen

125 Jahre Sport im TV Isselhorst

Größter Verein im Kirchspiel feiert Jubiläum


Führungsriege: Ute Osterkamp, Uwe Rau, Kathrin Wienströer, Kathrin Bastert, Gabi Neumann, Peer-Henning Höcker, Bianca Klahn, Kristina Scheibner, Dieter Teckentrup, Helmut Muth und Frank Westerhelweg (v.l.) leiten den TVI im Jubiläumsjahr (Es fehlt Schatzmeisterin Anja Schubert).

Im Turnverein Isselhorst von 1894 e.V. wird dieses Jahr groß gefeiert, denn der Verein wird 125 Jahre alt. Zelebriert wird dieses Ereignis mit einer großen Party in der Isselhorster Festhalle am 25. Mai. Um diesen Samstag herum gibt es eine ganze Festwoche voll mit sportlichen Aktivitäten der einzelnen Abteilungen. Abgeschlossen wird die Festwoche mit einem Festakt am Sonntag, 26. Mai.

924 Mitglieder gehören aktuell dem TVI an. Damit gehört er zu den größten Sportvereinen in der Stadt Gütersloh. Mädchen und Frauen sowie Jungen und Männern sind etwa gleichstark im TVI vertreten – 441 zu 481 ist das Verhältnis genau. 39 Prozent der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Darüber freut man sich, zeigt es doch, dass der Verein für den Nachwuchs attraktive Angebote machen kann. Der TVI ist in sechs Abteilungen gegliedert: die mitliederstärkste Abteilung ist die Abteilung Turnen, gefolgt von den Handballern. Außerdem bietet der TVI aktiven Trainings- und Wettkampf-/Ligabetrieb in den Abteilungen Tischtennis, Judo und Volleyball. Die Abteilung Leichtathletik kann derzeit keinen aktiven Trainingsbetrieb anbieten – wer aber Interesse am Laufen, werfen und springen hat, der wird vermittelt. Für die Zukunft hoffen lässt auch die Nachwuchsarbeit. Ein sehr erfolgreiches Kita- und Grundschulprojekt mit Falk von Hollen aus dem Jahr 2017 hat dazu geführt, dass 20 Kinder neu für den Sport im TVI gewonnen werden konnten.

Mit dem Rückenwind aus einem sportlich erfolgreichen Vereinsjahr – die Handballer stiegen in die Verbandsliga auf, für die Sportgymnastinnen gab es bei den Westfalen-Meisterschaften einmal Gold und einmal Bronze und den Turnern gelang der Klassenerhalt in der 3. Bundesliga – startet der TVI in das Jahr 125 nach seiner Gründung. Das Jubiläumsjahr ist für die Vorsitzende Gabi Neumann natürlich auch ein Anlass zur Rückschau. „Genauso wichtig“ so Neumann, „ist uns die Zukunft und die Idee des Sports im Verein. Deswegen überlegen wir jeden Tag aufs Neue, wie wir Menschen in Bewegung bringen können“ fasst die Vorsitzende mit Blick auf die Zukunft zusammen.

Aber zurück zu den Anfängen: Über die Gründung schreibt ein Chronist: „Am 13. März 1894 wird der Turnverein Isselhorst auf Betreiben von Wilhelm Johanning und Fritz Imkamp in der Gaststätte Ortmeyer aus der Taufe gehoben. Ein geeigneter Raum für die Turnübungen ist zunächst nicht vorhanden – in den Sommermonaten findet der Turnbetrieb im Freien statt. Erste Turngeräte sind ein Reck, ein Barren, ein Sprungbrett und zwei Sprungständer nebst Leine.“

Am Ende des Gründungsjahres hat der Verein 25 Mitglieder. Ebenfalls im ersten Jahr seines Bestehens feiert er ein Stiftungsfest mit Schauturnen, Konzert und Tanzkränzchen. Eine Tradition entsteht, die sich bis heute durch die Geschichte des Vereins zieht.

In den Jahren von 1904 bis 1919 feierte der TVI sein Stiftungsfest auf der Mumperowschen Wiese gegenüber dem Postamt. Eine Gesangsabteilung wird gegründet und ein Spielmannszug ins Leben gerufen. Die Mitglieder Zahl steigt im Laufe des Jahres 1912 deutlich von 65 auf 76 Turner. Im Laufe des 1. Weltkriegs werden 80 Turner zu den Waffen gerufen, 30 kehren nicht mehr heim. Von 1915 am ruht der Turnbetrieb bis Kriegsende.

Der Wiederbeginn des Vereinslebens Anfang 1919 fällt mit dem 25-jährigen Bestehen des Turnvereines zusammen. Das Jubiläum kann nur in bescheidenem Rahmen gefeiert werden. Seit 1919 gibt es auch eine Damenabteilung im TVI.

Mit 1929 der fertig gestellten Turnhalle, der heutigen Festhalle Isselhorst, erlebt der Turnbetrieb einen mächtigen Aufschwung. 1933 wird für junge Männer bis 21 Jahre Wehrturnen zu Pflicht. Turner bis 30 Jahre, die noch nicht im Schießen ausgebildet sind, werden ebenfalls zur Teilnahme am Wehrturnen verpflichtet. 1934 stoßen 19 Mitglieder des im Zuge der Gleichschaltung aufgelösten CVJM zum Turnverein. 1935 stirbt Wilhelm Johanning, einer der beiden Gründerväter des Turnvereines. 1937 gründet der TVI eine Schießabteilung.

Mit zunehmender Kriegsdauer kommt der Vereinsbetrieb vollständig zum Erliegen. Von den Turnern an der Front kehren 33 nicht mehr heim. Das 50-jährige Vereinsjubiläum fällt in das Kriegsjahr 1944, es wird mit einer schlichten Feierstunde von den Altersturnern und Vereinsmitgliedern begangen.

Nach dem 2. Weltkrieg ist es Heinrich Linnenbrügger zu verdanken, dass der Turn- und Sportbetrieb in Isselhorst bald wieder aufgenommen wird. Der Verein wird am 22. September 1945 als „Turn- und Sportverein Isselhorst von 1894“ neu gegründet. 34 Turnerinnen und Turner treten bei, bis Ende des Jahres 1945 stoßen 25 weitere Mitglieder dazu. Die Turnhalle wird von der Militärregierung wieder zur Nutzung für den Sportbetrieb freigegeben. 1949 erhält der Verein seinen alten Namen wieder. 1950 feiert die Gemeinde Isselhorst ihr 900-jähriges Bestehen – über 100 Aktive des TVI bereichern den Festumzug. 1954 wird für ihre Verdienste als Klärchen Dreesbeimdieke Ehrenmitglied ausgezeichnet – die von ihr betreute Hausfrauen-Abteilung zählt ein Jahr nach der Gründung schon 20 Mitglieder. 1956 wird die „Germanenriege“ ins Leben gerufen, die erst 2018 ihren aktiven Turnbetrieb aufgrund des hohen Alters der Beteiligten einstellen wird. Am 14. Februar 1959 übernimmt Werner Stertkamp das Amt des 1. Vorsitzenden, das er bis zu seinem Tod fast 35 Jahre innehaben wird.

Ab 1967 steht dem TVI der neue Sportplatz „An der Lutter“ zur Verfügung. Im glanzvollen Rahmen hat der TVI 1969 ein 75-jähriges Bestehen gefeiert. Den krönenden Abschluss bilden die von den Turnern gebauten Pyramiden und ein Feuerwerk. Die Volkshochschule Isselhorst nimmt 1969 Ballettschulung in ihr Programm auf; seit diesem Zeitpunkt ist Ballett fester Bestandteil des Trainingsprogramms der Gymnastinnen und Turnerinnen. 1970 nimmt der Turnverein erstmals mit einer starken Abordnung am Festumzug der Gütersloh Michaelis Woche teil.

1973 beschließt der Rat der Stadt Gütersloh den Bau einer neuen Sporthalle in Isselhorst. 1976 wird sie von Bürgermeister Heinz Kollmeier feierlich übergeben. Mit der Sporthalle einher geht ein regelrechter Aufschwung an Mitgliedern.

Der TVI erhält 1980 vom Kultusministerium NRW die Anerkennung als Landesleistungsstützpunkt in der Wettkampfgymnastik. Diese hat er bis heute. 1987 ist die neue errichtete Gymnastik-Halle für den Sportbetrieb freigegeben worden. Ebenfalls in dem Jahr wird die Fußgruppe des TVI beim jährlichen Michaelisumzug von den Zuschauern auf Platz 1 gewählt. Seit Beginn des Jahres 1990 starten die Leichtathleten des TVI in der Leichtathletikgemeinschaft Gütersloh, kurz LAG. Von der olympischen Sportschule Riga/Lettland ist 1991 Alexander Patruschew zu Gast und trainiert mit den Geräteturnern.

Mit 1.500 Mitgliedern geht der TVI in das Jubiläumsjahr 1994. Erstmals nach 1982 erhöht der Verein die Beiträge. Olympia 2000 in Sidney ist für die Isselhorster ein ganz besonderer Moment – die aus dem Kirchspiel stammende Gymnastin Selma Neuhaus wird sensationell Vierte. in Sidney. 2001 wird Gabi Neumann zur Vorsitzenden des TVI gewählt. Dieses Amt hat sie bis heute inne. In ihr erstes Amtsjahr fällt auch die Einführung der Gesundheitskurse in den Räumlichkeiten „Am Kreuzkamp“. Bis heute sind sie ein voller Erfolg – 2018 wurden 71 Kurse angeboten, davon elf für Kinder, die von insgesamt 675 Teilnehmern besucht wurden.

2004 steigt die 1. Mannschaft der Handballer von der Bezirks- in die Landesliga auf. 2008 war der TVI für das Landesturnfest in Gütersloh verantwortlich. Der Verein stemmte ein riesiges Programm für die mehr als 1.000 Aktiven. Außerdem hatte der TVI die Federführung bei der Eröffnungsveranstaltung auf dem Berliner Platz und gestaltete das Showprogramm am Kolbeplatz.

Der Turnverein hat 2014 seinen 120. Geburtstag gefeiert. Auch in diesem Jahr gibt es leider keine guten Nachrichten zur Mitgliederentwicklung. Zum Stichtag hat der TVI 933 Mitglieder, was einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 100 Mitglieder bedeutet. 2018 ist dagegen – wie am Anfang geschrieben – ein erfolgreiches Jahr für den TVI. Die 1. Mannschaft der Kunstturner sicherte den Klassenerhalt – knapp aber verdient – und turnt ein weiteres Jahr in der 3. Kunstturn Bundesliga. Die 2. Mannschaft der Kunstturner turnt nach ihrem überraschenden Aufstieg in der Verbandsliga. Die 1. Mannschaft Handball Männer spielt nach ihrem verlustpunktfreien Aufstieg in der Verbandsliga ebenfalls eine herausragende Saison und belegt aktuell einen hervorragenden zweiten Platz. Die Gymnastinnen der Rhythmischen Sportgymnastik erreichten bei den Westfalenmeisterschaften mit einer Goldmedaille in der Jugendwettkampfklasse und einer Bronzemedaille in der Frauenwettkampfklasse hervorragende Ergebnisse und bestätigen den Aufwärtstrend der vergangenen Jahre. Da ist die Vorfreude auf die Jubiläumsfeierlichkeiten im Mai natürlich nochmal so groß. (Juliane Hollenhorst)

 

 

125 Jahre TVI: Programm der Festwoche

 

Sofern nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen in der Sporthalle Isselhorst statt.

 

Fr., 17.05.

ab 18.00 Uhr: Volleyballturnier

So., 19.05.

15.00 – 17.00 Uhr: Handballtraining, für die Kleinen mit den Großen

Mo., 20.05.

15.30 – 16.30 Uhr: RSG Schnuppertraining, Mädchen 4 – 6 Jahre / Gymnastikhalle

18.10 – 19.15 Uhr: Fit for Everybody

19.15 – 20.15 Uhr: Salsa Aerobic

Di., 21.05.

19.00 – 20.00 Uhr:  Pilates Fit Mix

Mi., 22.05.

14.30 Uhr: Start: Fahrradrallye auf dem Eselsweg, Start an der Sporthalle

18.30 Uhr: Abfahrt Fahrradtour „Die Aufsteiger“, Start an der Sporthalle

19.00 – 20.00 Uhr: Capoeira

Do., 23.05.

16.00 – 17.00 Uhr: Tanzwerkstatt ab 5 Jahren mit Sabine Mu?hlberg

19.30 – 20.30 Uhr: Aerobic Fit Mix

Fr., 24.05.

15.00 – 18.00 Abenteuer Sporthalle, mit Falk von Hollen für KiTa- und Grundschulkinder

Sa., 25.05.

15.30 – 17.30 Uhr: Tanz- und Graffity- Workshop, ab Grundschulalter/Gymnastikhalle

ab 20.00 Uhr: TVI-Party mit MMC Udo Dommermuth in der Festhalle Isselhorst, Kartenvorverkauf bei Schreibwaren Minuth, Geschäftsstelle TVI, Heimspiele Handball 1.Ma?nner

So., 26.05.

ab 10.00 Uhr: Frühstücks-Picknick für Jedermann, Vorraum Sporthalle

14.00 – 16.00 Uhr: Großer Festakt und Sportshow

 

 


Anzeigen

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Wir beraten Sie gerne.

Tel.: 05241/977715
Mail: bonewie(at)zumstickling-druck.de