Es mangelt an Unterstützung >

75 Jahre meisterliche Erfahrung im Fleischerhandwerk

Friedrich Höner und sein Sohn Harald von der Kammer ausgezeichnet


Fleischer und Dienstleister: Harald Höner und Friedrich Höner (v.l.) zeigen stolz ihre Jubiläums-Meisterbriefe und haben im Sommer viel vor. Foto: Henrik Martinschledde

Im Avenwedder Hause Höner gibt es aktuell doppelten Grund zum Feiern. Harald Höner (48), Inhaber der traditionsreichen Fleischerei und des Partyservices, bekam am 1. März seinen silbernen Meisterbrief im Fleischer-Handwerk verliehen, und sein Vater, Seniorchef Friedrich Höner (72), am 1. April gar seinen goldenen. Macht zusammen 75 Jahre meisterliche Erfahrung rund um kulinarische Genüsse an der Alten Osnabrücker Landstraße 33.

Interessanterweise haben Vater und Sohn die Prüfung beide an einer Fachschule in Heidelberg abgelegt, Friedrich Höner am 1. April 1969, Harald Höner am 1. März 1994. „Der dreimonatige Intensiv-Lehrgang mit Unterricht an sechs Tagen in der Woche von früh morgens bis in den frühen Abend war schon ein mehr als straffes Programm“, erinnert sich der Junior-Chef.

„Qualität und Ehrlichkeit“ ist die Maxime der beiden Höners, die das 1880 in Steinhagen gegründete Unternehmen in dritter und vierter Generation geführt haben bzw. führen. Mit dem Grundsatz, den erstklassigen Produkten und dem Augenmerk auf Regionalität hat sich das Haus erst am Gründungssitz, dann ab 1931 an der Herzebrocker Straße in Gütersloh und schließlich seit 1981 in Avenwedde einen Namen gemacht. Der Seniorchef selbst hat das Geschäft 1970 von seinem Vater Heinrich Höner übernommen. Zusammen mit seiner Frau Ingeborg, die er als Wandergeselle im Schwarzwald kennengelernt hat, setzte er im Laufe der Jahre das um, was er als „Wandel im Fleischerhandwerk“ bezeichnet – der Metzger werde immer mehr zum Dienstleister. So wurde 1970 der Partyservice gegründet. Ab 1992 bot Höner mit dem neuen Partyraum auch gleich die Location dazu. Sein Sohn Harald, der 1998 das Ruder übernahm, bietet seit 2007 den Mittagstisch an und liefert mit den derzeit 17 Mitarbeitern auch Essen an Kindergärten, Schulen und Firmen. „Aktuell sind es 500 täglich“, umreißt der 48-Jährige die Entwicklung.

Deren nächste Stufe ist bereits fest in Planung. Von Mitte Juli bis Mitte August wird komplett umgebaut und dann wird aus „Fleischerei und Partyservice Höner“ die „Genusswerkstatt Höner“. (hm)


Anzeigen

Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Wir beraten Sie gerne.

Tel.: 05241/977715
Mail: bonewie(at)zumstickling-druck.de